EDK-Serie zur „Gerüchteküche im Arbeitsrecht“ – Teil 11/44

 

Dichtung…

Der Arbeitgeber darf während des Urlaubes des Arbeitnehmers gar nicht kündigen oder zumindest geht die Kündigung erst dann wirksam zu, wenn der Arbeitnehmer wieder aus dem Urlaub zurück ist und das Kündigungsschreiben im Briefkasten tatsächlich findet.

 

…und Wahrheit

Falsch! Der Urlaub des Arbeitnehmers hat keine Auswirkungen auf die Berechtigung des Arbeitgebers, eine Kündigung auszusprechen. Der Zugang erfolgt auch mit dem Einwurf in den Hausbriefkasten des Arbeitnehmers, der aber bei Versäumung der 3-Wochen-Frist für die Kündigungsschutzklage aufgrund des Urlaubs ggf. die Möglichkeit hat, eine solche Klage nachträglich zu erheben.

Stichworte:
 

Comments are closed.