Berufsunfähigkeitsversicherung – Beitragszahlung

Am 23. Juli 2014, von Oliver Roesner

Die Versicherungsprämien einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten keinesfalls monatlich oder in anderen Zeitabschnitten unterjährlich gezahlt werden, sondern so darstellbar möglich jährlich einmal auf einen Schlag. Die Versicherer erheben in aller Regel einen nicht unerheblichen Zuschlag im Falle unterjährlicher Zahlung, ohne dass dies dem Versicherungsnehmer unbedingt bewusst sein muss.  Ein Zuschlag von 5 Prozent, der im Falle monatlicher […]

Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachprüfungsverfahren

Am 06. November 2013, von Oliver Roesner

Herr Rechtsanwalt Oliver Roesner hat zum Nachprüfungsverfahren bei Berufsunfähigkeitsversicherungen einen dreiseitigen Artikel in der September-Ausgabe von AssCompat Fachmagazin für Risiko- und Kapitalmanagement veröffentlicht. In diesem Artikel werden Hinweise zum sachgerechten Verhalten bei einem derartigen Nachprüfungsverfahren gegeben. Den Artikel finden Sie auch bei uns unter der Rubrik „Veröffentlichungen“.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Bericht in derWirtschaftsWoche

Am 30. Oktober 2013, von Oliver Roesner

Die WirtschaftsWoche hat am 17. September 2013 einen Artikel zum Regulierungsverhalten von Berufsunfähigkeitsversicherungen veröffentlicht. Beschrieben wird dabei insbesondere auch ein Sachverhalt, bei dem Herr Rechtsanwalt Roesner für einen unserer Mandanten Ansprüche wegen Berufsunfähigkeit geltend gemacht hat. Der Beitrag ist zu finden unter http://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/berufsunfaehigkeit-wie-versicherungen-berufsunfaehigen-ihr-geld-verweigern/8784340.html.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Fibromyalgie und befristetes Anerkenntnis

Am 03. Juli 2013, von Oliver Roesner

Wir konnten jüngst einer Mandantin helfen, Ansprüche wegen Berufsunfähigkeit aufgrund von Fibromyalgie durchzusetzen. Dieses Krankheitsbild bereitet in der Leistungsprüfung immer häufiger Schwierigkeiten. Unsere Mandantin war als selbständige Hundetrainerin tätig und beantragte im Jahr 2012 Leistungen aus ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung, nach dem ihr auf Grund von Fibromyalgie eine weitere Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit nicht mehr möglich war. […]

Berufsunfähigkeitsversicherung – Einstellung im Nachprüfungsverfahren

Am 12. Juni 2013, von Oliver Roesner

Wir haben an dieser Stelle am 13. Februar 2013 bereits von dem uns erstrittenen rechtskräftigen Urteil des Landgerichts Mannheim vom 11. Oktober 2012 berichtet. Unserem Mandanten wurde antragsgemäß ein Anspruch auf Fortentrichtung der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente bis längstens 31. Dezember 2029 zugesprochen, da Berufsunfähigkeit weiter anzunehmen war. Das Urteil ist zwischenzeitlich in der Zeitschrift „Recht und Schaden“, Mai 2013, Seite 243 f. veröffentlicht […]

Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung bei Vermittlung durch einen Makler

Am 29. August 2012, von Oliver Roesner

Versicherungsverträge kommen in aller Regel über Versicherungsvermittler zustande. Dazu zählen Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler. Die absolute Mehrzahl der Versicherungsvermittler sind Versicherungsvertreter. Diese arbeiten nur für eine bestimmte Gesellschaft und vermitteln nur deren Produkte. Ihr Verhalten wird in bestimmten Bereichen dem jeweiligen Versicherer zugerechnet. Lediglich ein geringer Teil der Vermittler arbeitet als Makler. Als Makler ist der […]

Beweislast im Berufsunfähigkeitsprozess

Am 15. August 2012, von Oliver Roesner

Macht der Versicherungsnehmer erstmalig einen Anspruch auf Leistungen aus einer abgeschlossenen Berufsunfähigkeitsversicherung geltend, so muss er in einem etwaigen gerichtlichen Verfahren umfangreich schriftsätzlich vortragen. Er ist dabei unter anderem darlegungs- und beweisbelastet dafür, dass ihm seine berufliche Tätigkeit, so wie er sie zuletzt in gesunden Tagen ausgeübt hat, nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt möglich […]

Berufsunfähigkeit – Rücktritt wegen vermeintlicher Anzeigepflichtverletzung

Am 08. August 2012, von Oliver Roesner

Behauptete Anzeigepflichtverletzungen im Rahmen des Abschlusses einer privaten Versicherung beschäftigen häufig die Gerichte. In den meisten Fällen geht es dabei um falsche oder fehlende Angaben bei der Beantwortung von Gesundheitsfragen bei Personenversicherungen. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat mit Urteil vom 19. April 2012, Az.: 7 U 157/11, entschieden, dass von einer Anzeigepflichtverletzung dann nicht ausgegangen werden kann, wenn […]

Einstellung der Leistungen durch Berufsunfähigkeitsversicherung im Nachprüfungsverfahren

Am 19. April 2012, von Oliver Roesner

Wenn Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch den Versicherer anerkannt werden, führt dies nicht etwa automatisch dazu, dass bis zum Ablauf der Versicherungsdauer in jedem Falle die geschuldeten Leistungen seitens des Versicherers erbracht werden müssen. Der Versicherung steht vielmehr nach den Versicherungsbedingungen das Recht zu, das Fortbestehen der Berufsunfähigkeit und ihren Grad nachzuprüfen. Vereinbart ist dabei […]